Nach Beliebtheit sortieren    Alphabetisch sortieren Nach Datum sortieren

50

hunger

Ein analoger Porno

Wie feiert eine Buchbranche, der die Leser verlorengehen? Ein Bericht von den Tagen und Nächten der Frankfurter Buchmesse.

DIE WELTbuchmesse_pdf

14.10.2018

50

hunger

Das No-Hit-Wonder

Sophie Hunger ist einer der wenigen Stars, die der Schweizer Pop hervorgebracht hat. Dennoch kann in der Schweiz kaum jemand aus dem Stand ein Lied von ihr singen. Warum?

NZZ am Sonntaghunger_pdf

30.09.2018

50

altbau

Abreißen! Neu bauen.

Es zieht erbarmungslos, man hört den Nachbarn scharchen und die Wände zerfallen beim Bohren. Warum verherrlichen nur alle das Leben im Altbau?

DIE ZEITaltbau_pdf

12.07.2018

50

bachelorette

«Mein Vater ist mein Idol»

Warum lässt sich eine hübsche und nette Studentin, die fünf Sprachen spricht, grosse Silikonbrüste machen und wird Bachelorette? Eine Begegnung mit Adela Smajic.

DIE WELTWOCHEbachelorette_pdf

07.06.2018

50

gyllenhaal

«Der Schlüssel zur Stärke liegt in der eigenen Verletzlichkeit»

Jake Gyllenhaal spielt im neuen Biopic «Stronger» den jungen Jeff Bauman, der beim Boston-Marathon 2013 seine Beine verlor. Ein Gespräch über den Schmerz, ein Mann zu werden.

DIE WELTWOCHEgyllenhaal_pdfgyllenhaal_pdf

29.03.2018

20

feministisch lieben

Feministisch lieben

Die Zukunft zwischen Mann und Frau? Ist hoffentlich nicht weiblich. Aber weiblicher, steht zu hoffen.

DIE WELTWOCHEfeministisch_lieben_2018_01.pdf

11.01.2018

20

Freundschaften

Wenn nur dieser Sex nicht wäre

Können Männer und Frauen einfach nur Freunde bleiben? Schön wär’s, vor allem für Männer: Freundschaften, bei denen mindestens eine Frau beteiligt ist, sind die besten.

DIE WELTWOCHEfreundschaften_pdf

16.11.2017

20

Metoo

Wenn der Chef zu nahe kommt

Sex gegen Karriere: So lautete das Versprechen von Filmproduzent Harvey Weinstein. Viele Frauen erleben im Beruf heikle Situationen mit Vorgesetzten. Me, too.

DIE WELTWOCHEmetoo_pdf

19.10.2017

20

Birth Order

Der Drogenboss war ein Sandwichkind

Sie dachten, Sie würden Ihr Leben selbst bestimmen? Alles Einbildung. Was Sie sind und was Sie werden, hängt vor allem davon ab, wie Sie in Ihre Familie hineingeboren wurden.

DIE WELTWOCHEbirthorder_pdf

13.07.2017

4

grant

Im falschen Film

In der herzerwärmenden Tragikomödie «Florence Foster Jenkins» von Stephen Frears spielt Hugh Grant den liebenswürdigen Beau – wie immer. Beim Treffen ist der Schauspieler weniger charmant.

DIE WELTWOCHEgrant_pdfgrant_pdf

10.11.2016

50

schminke

Kampf um Echtheit

Sollten sich Frauen schminken oder nicht? Der zarte Gesichtsschleier des Westens wirft existenzielle Fragen auf.

DIE WELTWOCHEschminke_pdfschminke_pdf

20.10.2016

7

vagina

Vagina 2.0

Schönheitschirurgische Eingriffe im Schambereich liegen bei Frauen im Trend. Warum nur? Ein Besuch in einer angesehenen Klinik in Luzern.

DIE WELTWOCHEvagina_pdfvagina_pdf

02.06.2016

3

pussyriot

Es isch es choge Züüg...

Was macht man als Deutsche in der Schweiz, wenn man nach ein paar Jahren immernoch da ist? Mundart lernen – ein Leidensweg.

NZZ am Sonntag

11.10.2015

15

pussyriot

Die feiernde Mehrheit

Ungarn gilt als das unfreiste Land Europas. Sein grösstes Festival wirbt mit dem Motto «Island of Freedom». Ein Hort des Widerstands? Nur Pussy Riot wollte über Politik reden.

NZZ am Sonntag

23.08.2015

6

jakobsweg

Die dunkle Seite des Jakobswegs

Eine Frau bricht zu einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela in Spanien auf. Doch plötzlich verschwindet sie spurlos. Ein Einzelfall, der auch irgendwo sonst auf der Welt hätte passieren können?

NZZ am Sonntag

02.08.2015

5

kalkbreite

Kommune für die Happy Few

Linke Wohnprojekte wie die Kalkbreite in Zürich beanspruchen, Durchmischung und Gemeinschaft zu fördern. In der Vorzeigesiedlung sucht man die beschworene Multikultur aber vergeblich.

NZZ am Sonntag

05.07.2015

2

bruderherz

Bruderherz

Nach vier Alben ist Stefanie Heinzmann eine fest etablierte Grösse in der Schweizer Pop-Musik. Mehr Sorgen machen sich Experten um ihr persönliches Umfeld. Zu Recht? Eine Walliser Liebesgeschichte.

NZZ am Sonntag

17.05.2015

20

dani levy

«Kunst darf Bestehendes zerschlagen»

Der aus Basel stammende Regisseur Dani Levy wurde mit Filmkomödien wie «Alles auf Zucker» berühmt. Jetzt inszeniert er am Schauspielhaus Zürich sein Theaterstück «Schweizer Schönheit».

NZZ am Sonntaglevy_2015_02.pdf

15.02.2015

20

ian buruma

1945 war Ende und Neubeginn zugleich

Mit Ian Burumas «'45» hat der Trend zum historischen «Jahrbuch» einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Ein Hausbesuch beim Schriftsteller in London.

NZZ am Sonntagburuma_2015_01.pdf

25.01.2015

9

pollack

Fertig lustig

Er galt als gnadenlos lustig. Dann wurde er depressiv und verschwand in einer Klinik. Der deutsche Komiker Oliver Polak und der schmale Grat zwischen Humor und Traurigkeit.

NZZ am Sonntag

18.01.2015

9

wowereit

Enttäuschte Liebe

Klaus Wowereit tritt nach über 13 Jahren als Bürgermeister ab. War er nur zufällig da, als der Berlin-Boom einsetzte oder hat er ihn mitausgelöst? Unterwegs mit dem Regenten, auf der Suche nach dem Erbe.

NZZ am Sonntag

16.11.2014

20

fatih akin

«Als ob ich das gewollt hätte!»

Der Deutsch-Türke Fatih Akin hat mit «The Cut» ein Melodrama über den Völkermord an den Armeniern gedreht. Dafür bekam er Morddrohungen aus der Heimat und Verrisse der Kritiker.

NZZ am Sonntagakin_2014_10.pdf

12.10.2014

1

appenzell

Appenzeller Street Parade

Eine Welt ohne Gender-Debatte, Kafi-Schnaps schon morgens um halb drei, Männer, geschmückt wie Frauen und ein liebestoller Stier: Was Städter erstaunt, die an einem Alpaufzug teilnehmen.

NZZ am Sonntag

15.06.2014

20

fertility

Mach mir ein Baby

Fruchtbarkeits-Yoga, Fruchtbarkeits-Diät und Befruchtung per Hightech. Nirgendwo erhalten fortpflanzungswillige, aber kinderlose Männer und Frauen umfassenderen Rat als an der «Fertility Planit» in Los Angeles.

NZZ am Sonntaglevy_2014_04.pdf

20.04.2014

50

swift

Wie beim ersten Mal

Während ihre Alterskolleginnen gerne mit Sexskandalen um «Likes» kämpfen und sich in Abgeklärtheit üben, schwelgt die Sängerin Taylor Swift ganze Alben lang im Liebesschmerz. Und die Zeiten sind offenbar reif dafür. Die 24-Jährige ist die bestverdienende Musikerin der Welt.

NZZ am Sonntagswift_pdfswift_pdf

30.03.2014

8

schwaben

Es schwabt über

Sie sind unangenehm, reden komisch und werden immer mehr. Endlich gibt es etwas, auf das sich Schweizer und Deutsche einigen können: Diese Schwaben gehen gar nicht.

NZZ am Sonntag

13.01.2013